Presse

Gute Ertragschancen in der Mitte, im Norden und Süden kaum Gewinne möglich

geomap-Analyse zeigt Vervielfältiger für Wohnungen in den 200 einwohnerstärksten Städten

(Leipzig, 15. Mai 2018) In einem Streifen vom Rhein-Ruhr-Gebiet über das südliche Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und östliches Brandenburg entsprechen die Kaufpreise einer Wohnimmobilie einem Wert von maximal 25 Jahresnettokaltmieten. Das entspricht einer Bruttomietrendite vier Prozent. Die Spanne reicht von weniger als zehn Jahresnettokaltmieten in Plauen (Sachsen) bis über 35 Jahresnettokaltmieten in Rostock und Cuxhaven.

Weiter lesen

Der Osten holt auf: Preise für Wohnraum steigen weiter

geomap-Analyse zeigt: Auch ländliche Regionen profitieren von der Preisentwicklung der letzten Jahre

(Leipzig, 5. März 2018) Seit Jahren steigen die Preise für Wohnraum. Eine Analyse der geomap Daten zeigt, dass dieser Preisanstieg nicht mehr nur in den Ballungszentren zu verzeichnen ist, auch ländliche Regionen und vor allem im Osten Deutschlands ist der Preisboom angekommen. Preissteigerungen im zweistelligen Prozentbereich sind keine Seltenheit mehr.

Weiter lesen

Mietwohnungsmarkt Leipzig: Westen begehrt, Osten abgehängt?

geomap-Analyse zeigt: Vor allem Plagwitz, Schleußig und Südvorstadt auf dem Mieter-Wunschzettel

(Leipzig, 24. Januar 2018) Eine visuelle Analyse zeigt, dass die Angebotsdauer für Mietwohnungsangebote 2017 in Leipzig innerhalb des Stadtgebietes mitunter erheblich differiert. So verweilen die Angebote in den Ortsteilen nordöstlich des Stadtzentrums durchschnittlich länger am Markt als in den zentrumsnahen Ortsteilen im Westen und Südwesten. Laut geomap-Daten geht die Angebotsdauer für Mietangebote im Wohnungsmarkt für die Stadt Leipzig insgesamt seit Ende 2016 zurück, von 262 Tagen auf 125 Tagen im vierten Quartal 2017.

Weiter lesen

Wohnungsbau Leipzig: Boom vor allem in zentrumsnahen Lagen

geomap-Heatmap zeigt: In Reudnitz-Thonberg und Gohlis entstehen die meisten Wohnungen bis 2019

(Leipzig, 14. November 2017) In der visuellen Analyse (Heatmap) wird die geografische Verteilung der Wohnbauprojekte betrachtet. Laut geomap-Datenbank entstehen bis Ende 2019 die meisten Wohnungen vor allem im Südosten der Stadt sowie im Norden. Insgesamt werden nach aktuellem Stand der bis heute bekannten Projekte etwa 4.000 Wohneinheiten in Leipzig bis Ende 2019 fertiggestellt.

Weiter lesen

geomap und Immolyze: Mehr Transparenz bei Angebotspreisen und Mieten

PropTech-Unternehmen kooperieren bei der Immobilienbewertung

(Leipzig/Hamburg, den 19. Juli 2017) Die Online-Datenbank geomap ermöglicht ihren Nutzern ab sofort, zu einem Standort oder einem konkreten Objekt die Immolyze-Preisindikation aufzurufen. Die Erfassung des Standorts oder eines gewählten Objektes erfolgt interaktiv, die Daten werden direkt an Immolyze übertragen. Somit können Angebotspreise schnell und zuverlässig verifiziert werden.

Weiter lesen