GeoMap liefert Daten für neuen PISA-Marktbericht Leipzig

Presse

GeoMap-Angebotsdauer-EFH

GeoMap liefert Daten für neuen PISA-Marktbericht Leipzig: Anstieg der Mieten fällt erneut geringer aus – Erstbezugsmieten stagnieren erstmals seit Jahren

​(Leipzig, 19. Januar 2022) Die Mietpreisentwicklung auf dem Leipziger Wohnungsmarkt verliert weiter an Dynamik. Laut dem neuem PISA-Marktbericht 2021 sind die Angebotsmieten zwar auch 2020 gestiegen, allerdings betrug die Teuerung bei den Erstbezugsmieten im Median lediglich vier Cent pro Quadratmeter. Das entspricht einem Anstieg um 0,4 Prozent auf 9,04 Euro/m². Zum Vergleich: 2019 waren die mittleren Angebotsmietpreise von Erstbezugswohnungen nach Neubau und Sanierung um 3,3 Prozent auf 9,00 Euro/m² gestiegen, 2018 hatte der Anstieg noch bei 6,2 Prozent auf 8,71 Euro/m² gelegen.

Auch bei den Angebotsmieten für Bestandswohnungen flacht die Preiskurve weiter ab. Für 2020 weist der Marktbericht einen Anstieg im Median um 20 Cent auf 7,19 Euro/m² aus – ein Zuwachs um 2,9 Prozent. 2019 waren die Angebotsmieten im Bestand noch um 4,3 Prozent auf 6,99 Euro/m² und 2018 um 5,0 Prozent auf 6,70 Euro/m² gestiegen.

Detailliertester Wohnungsmarktbericht für Leipzig

PISA IMMOBILIEN legt gemeinsam mit der Berufsakademie Sachsen / Leipzig den detailliertesten Marktbericht für Leipzig im sechsten Jahrgang vor. Der PISA-Marktbericht gilt als verlässliches Nachschlagewerk für genaue Angebotsmieten aus allen 63 Ortsteilen der Stadt Leipzig. Er gibt Auskunft über die aktuellen Mietpreise sowie die Preisentwicklung der letzten sieben Jahre. Für jeden der zehn Stadtbezirke und jeden der 63 Ortstei­le werden die Mietpreisangebote im Erstbezug und im Bestand differenziert nach Preisspannen in Grafiken visualisiert. Ergänzend werden pro Stadtbezirk Kaufpreise bei Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäusern auf Grundlage der Grundstücksmarktberichte der Stadt Leipzig abgebildet. Damit erhalten die Akteure am Markt noch mehr Informationen.

Kein nachlassender Wohnungsbedarf

„Der langsamere Mietanstieg scheint einherzugehen mit der abnehmenden Dynamik des Bevölkerungswachstums. Umgekehrt dürfte wohl auch das gestiegene Mietniveau dafür sorgen, dass die Einwohnerzahl langsamer wächst“, ordnet Timo Pinder, Geschäftsführer der PISA IMMOBILIENMANAGEMENT GmbH & Co. KG, die Ergebnisse ein. PISA IMMOBILIEN legt nunmehr zum sechsten Mal ihren Bericht zum Leipziger Miet-, Wohneigentums- und Investmentmarkt vor. Timo Pinder geht jedoch nicht von einem nachlassenden Wohnungsbedarf in den kommenden Jahren aus. Trotz des zuletzt abgeschwächten Einwohnerwachstums liege der Saldo aus Zu- und Wegzügen weiterhin im Plus. 2020 habe Leipzig 4.935 Neubürger verzeichnet (2019: 6.113, 2018: 6.974). Prognosen zufolge werde Leipzigs Einwohnerzahl bis 2040 von derzeit 605.000 auf 665.000 anwachsen. Zusätzlich erhöhe der Trend zur Haushaltsverkleinerung die Wohnungsnachfrage.

Leipziger Umland erstmals in Studie einbezogen

Seit 2016 ziehen mehr Menschen aus Leipzig ins Umland als umgekehrt. Aufgrund der wachsenden Bedeutung der angrenzenden Gemeinden wurden diese erstmals in die Analyse einbezogen. „Vor allem Gemeinden, die Neubauvorhaben realisieren, gewinnen Einwohner aus Leipzig hinzu. Eine Folge davon ist, dass auch dort die Angebotsmieten und Hauspreise steigen“, sagt Timo Pinder, Geschäftsführer von PISA IMMOBILIEN. In 13 von 14 Umlandgemeinden haben die Bestandsangebotsmieten von 2014 bis 2020 im Median zwischen 4,7 Prozent (Pegau) und 35,6 Prozent (Markranstädt) zugelegt (zum Vergleich: Leipzig 32,4 Prozent). Die Mieten im Umland liegen damit aktuell zwischen 5,34 Euro/m² (Pegau) und 7,00 Euro/m² (Taucha). Einzig Markkleeberg ist teurer: Mit 7,50 Euro/m² liegen die Median-Bestandsangebotsmieten dort bereits über denen von Leipzig (7,19 Euro/m²).

Als neuer Partner lieferte GeoMap by Real Estate Pilot AG hierfür erstmals Datensätze für Leipzig und das Leipziger Umland!

Kostenloser Download

Der „Marktbericht 2021 – Der Wohnungsmarkt in Leipzig“ kann kostenlos auf der Homepage von PISA IMMOBILIEN unter www.pisa-immobilien.de heruntergeladen werden

Über Real Estate Pilot AG

Die Leipziger Real Estate Pilot AG entwickelt und betreibt Online-Anwendungen für die Immobilienwirtschaft. Unter dem Dach der Real Estate Pilot AG werden Anwendungen im Bereich der Digitalisierung von standardisierten Prozessen in der Immobilienwirtschaft angeboten. Die Lösungen begleiten dabei von der ersten Idee eines Immobilienprojektes über die Berechnung der Wirtschaftlichkeit einer Immobilieninvestition bis hin zum vollständigen Abverkauf und laufenden Betrieb. Über 50.000 Nutzer agieren bereits auf den angebotenen Plattformen.

https://www.realestatepilot.com

Pressemeldung zum Download

Marktbericht zum Download

(Die Verwendung der Bilder ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.
Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: geomap.immo)