Sonnenstunden und Globalstrahlung in Österreich: In welchen Städten lohnt sich der Bau einer Photovoltaikanlage?

Presse

GeoMap-Angebotsdauer-EFH

Sonnenstunden und Globalstrahlung in Österreich: In welchen Städten lohnt sich der Bau einer Photovoltaikanlage?

(Leipzig 26. Juli, 2022) In Österreich zählt Photovoltaik zu den stark wachsenden Branchen und trägt damit nachhaltig zur Energiewende bei. Wo lohnt sich aber der Bau einer Photovoltaikanlage in Österreich? Die aktuelle GeoMap-Analyse zeigt, dass die Globalstrahlung und die jährliche Anzahl an Sonnenstunden in den südösterreichischen Städten Klagenfurt am Wörthersee und Villach am höchsten sind. Wien ist mit 1.216 kW/m² Globalstrahlung pro Jahr auch gut geeignet für Photovoltaikanlagen.

Der Umstieg auf erneuerbare Energien gewinnt immer mehr an Bedeutung. Der Ausbau von Photovoltaikanlagen führt nicht nur zu einer zukunftsfähigen Energieversorgung, sondern auch zur Senkung der CO2-Emissionen.

Um die Photovoltaiktauglichkeit in den Top 10 der größten österreichischen Städte nach Einwohnerzahl zu bestimmen, wurden die Globalstrahlung in Kilowattstunden (kWh) pro Quadratmeter und die Sonnenstunden untersucht. Für die Analyse wurden die Daten der letzten fünf Jahre ausgewertet.

Die Globalstrahlung ist der Jahresmittelwert der direkten und gestreuten Sonnenstrahlung in kW/m². Eine Sonnenstunde ist die 1-stündige Sonnenscheindauer mit mindestens 120 W/m² Strahlungsintensität.

Besonders gut für Photovoltaikanlagen ist die südösterreichische Stadt Klagenfurt am Wörthersee geeignet, die mit durchschnittlich 1.364 Kilowattstunden pro Quadratmeter die höchste Globalstrahlung pro Jahr verzeichnet. Mit etwa 2.184 Sonnenstunden liegt ist Klagenfurt unter den Top 3 der österreichischen Städte mit den meisten Sonnenstunden.

Dahinter folgen die südösterreichischen Städte Villach und Graz mit jeweils 1.323 und 1.306 Kilowattstunden pro Quadratmeter Globalstrahlung. In Villach sind außerdem die meisten Sonnenstunden zu verzeichnen – 2.186 pro Jahr. Graz liegt an dritter Stelle mit 2.183 Sonnenstunden pro Jahr.

Auch in der österreichischen Hauptstadt Wien lohnt sich der Bau einer Photovoltaikanlage. Die durchschnittliche Globalstrahlung beträgt hier 1.216 Kilowattstunden pro Quadratmeter. Circa 2.141 Sonnenstunden werden in Wien zudem pro Jahr gezählt.

Das Schlusslicht der GeoMap-Analyse bildet die viertgrößte Stadt Österreichs, Salzburg, mit jeweils 1.167 Kilowattstunden pro Quadratmeter Globalstrahlung pro Jahr und durchschnittlich 1.749 Sonnenstunden pro Jahr.

GeoMap_Angebotsdauer-EFH-Top10

Analysiert wurden die Sonnenstunden und die Globalstrahlung in Kilowattstunden (kWh) pro Quadratmeter in den 10 größten Städten nach Einwohnerzahl im Zeitraum 01.05.2017 – 30.04.2022. Die Sonnenstunden wurden, ohne Berücksichtigung des Reliefs, aus 72 Messstationen für ganz Österreich interpoliert. Für die Analyse wurden Daten von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik übermittelt.

GeoMap ist die Online-Datenbank für die professionelle Recherche am Immobilienmarkt. Neben Verkaufs- und Vermietungsdaten stehen zahlreiche nützliche Informationen zur Verfügung wie sozioökonomische Daten, Sonderkarten, fundierte Marktberichte und eine geprüfte Aufstellung aktiver Bauträger und Projektentwickler.

 Über Real Estate Pilot AG

Die Leipziger Real Estate Pilot AG entwickelt und betreibt Online-Anwendungen für die Immobilienwirtschaft. Unter dem Dach der Real Estate Pilot AG werden Anwendungen im Bereich der Digitalisierung von standardisierten Prozessen in der Immobilienwirtschaft angeboten. Die Lösungen begleiten dabei von der ersten Idee eines Immobilienprojektes über die Berechnung der Wirtschaftlichkeit einer Immobilieninvestition bis hin zum vollständigen Abverkauf und laufenden Betrieb. Über 50.000 Nutzer agieren bereits auf den angebotenen Plattformen.

https://www.realestatepilot.com

Pressemeldung zum Download

Karte zum Download

(Die Verwendung der Bilder ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.
Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: geomap.immo)