Kleinstädte: Hohe Renditen vorwiegend im Osten möglich

Kleinstädte: Hohe Renditen vorwiegend im Osten möglich

geomap-Analyse zeigt: Kleinstädte in Sachsen und Sachsen-Anhalt mit hohen Renditen

(Leipzig, 20. November 2018) Hohe Renditen für Wohnungen in Kleinstädten sind überwiegend in Sachsen, Sachsen-Anhalt und im südlichen Brandenburg zu finden. Mit 19,4 Prozent Rendite liegt Adorf/Vogtl. in Sachsen an erster Stelle, gefolgt von Lauchhammer (Brandenburg) mit 18,2 Prozent und Osternienburger Land (Sachsen-Anhalt) mit 17,1 Prozent.
Die niedrigsten Renditen für Wohnungen in deutschen Kleinstädten finden sich in Kalbe (Sachsen-Anhalt) mit 1,2 Prozent sowie in Pöcking (Bayern) und Norderney (Niedersachsen) mit jeweils 1,8 Prozent.

„Während es in den Metropolen wie Berlin, Hamburg und München kaum noch möglich ist, attraktive Renditen zu erzielen, bieten die Kleinstädte eine interessante Alternative“, sagt Marco Hoffmann, Geschäftsführer der geomap GmbH. „Lokale und regionale Standortkenntnisse sind hier allerdings Voraussetzung, um das Investitionsrisiko zu minimieren.“

Für die geomap-Analyse wurde die Rendite für Wohnungen in deutschen Kleinstädten (5.000 bis 20.000 Einwohner) der letzten 12 Monate betrachtet. Einbezogen wurden Kauf- und Mietpreise für Wohnungsangebote (ohne Neubau und möblierte Objekte), die im Zeitraum vom 1. November 2017 bis 31. Oktober 2018 online waren. Mit Rendite ist die Bruttomietrendite gemeint. Diese wurde berechnet aus (durchschnittlichem Mietpreis*12*100)/durchschnittlichen Kaufpreis.

geomap-Top10-Rendite-Kleinstaedte

 

Pressemeldung zum Download

Karte zum Download

(Die Verwendung der Bilder ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.
Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: https://geomap.immo)

 

 

About the Author

Kerstin Hübner administrator