München: Zahl der Baufertigstellungen und Baugenehmigungen in Randgebieten steigt

Presse

(Leipzig 27. September 2019) In der Landeshauptstadt München wurden 8.094 Wohnungen im Jahr 2018 fertiggestellt. Dies entspricht einem Plus von 8,3 Prozent im Vergleich zur durchschnittlichen Anzahl der Jahre 2013-2017, und damit pro 1.000 Einwohnern 5,2 neue Wohnungen im Jahr 2018.

In den westlichen und östlichen Randgebieten gab es die stärksten Zuwächse. So verdoppelten sich die Baufertigstellungen für Wohnungen im Jahr 2018 in Ramersdorf-Perlach, mit 103,3 Prozent im Vergleich zur durchschnittlichen Entwicklung von 2013-2017; gefolgt von Moosach mit 100,9 Prozent und Bogenhausen mit 84,3 Prozent.
Das Schlusslicht bilden Schwanthalerhöhe mit -56,1 Prozent, Sendling-Westpark mit -66,5 Prozent und Schwabing-West mit -94,1 Prozent weniger Baufertigstellungen von Wohnungen.

Bei den Baugenehmigungen gibt es nicht nur Zuwächse am Stadtrand, sondern auch in zentrumsnahen Lagen. So stiegen die Baugenehmigungen für Wohnungen im Jahr 2018 in Untergiesing-Harlaching um 413,9 Prozent im Vergleich zur durchschnittlichen Entwicklung von 2013-2017, in der Maxvorstadt um 227,9 Prozent und in Bogenhausen um 196,7 Prozent.

Die letzten Plätze belegen Laim mit -60,4 Prozent, Berg am Laim mit -71,9 Prozent und Sendling mit -82,2 Prozent. Insgesamt wurden 2018 in München 32,9 Prozent mehr Wohnungen genehmigt im Vergleich zur durchschnittlichen Entwicklung von 2013-2017. Dies entspricht 8,2 genehmigten neuen Wohnungen je 1.000 Einwohner.

„Die steigenden Fertigstellungs- und Genehmigungszahlen in den Randgebieten zeigen, dass der Bedarf nach neuem Wohnraum ungebrochen hoch ist.“ sagt Marco Hoffmann, Geschäftsführer der geomap GmbH. „Dieser Bedarf kann allein mit Lückenbebauungen in den Innenstadtlagen nicht gedeckt werden. Die Münchner Zahlen bestätigen hier einen Trend, den wir für viele Großstädte in Deutschland in unseren Kaufpreiszahlen beobachten können. Denn nicht nur die Anzahl der Fertigstellungen steigt in diesen Gebieten, sondern gleichermaßen auch der Kaufpreis.“

Für die geomap Analyse wurden die Daten des Statistischen Amt München ausgewertet zu fertiggestellten Wohnungen und erteilten Baugenehmigungen (Neubau, Um-, An- und Ausbau) in Wohn und Nichtwohngebäuden absolut und je 1.000 Einwohner/innen mit Hauptwohnsitz. Entwicklung: eigene Berechnung; Entwicklung der durchschnittlichen Anzahl der Jahre 2013-2017 zur Anzahl 2018.

Pressemeldung zum Download

Karte zum Download

(Die Verwendung der Bilder ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.
Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: geomap GmbH)